Springe zum Inhalt
Bergamotte Wirkung

Wirkung Bergamotteöl

Bergamotteöl wird aus der Zitruspflanze Citrus bergamia gewonnen. Es handelt sich bei diesem Gewächs um eine Kreuzung zwischen Mandarine und Bitterorange, die man vorwiegend in Kalabrien, aber auch in Indien und Westafrika findet. Man gewinnt das Öl durch Kaltpressung aus den Schalen.

Bergamotteöl ist dünnflüssig und von gelblich grüner Farbe. Es betört durch einen leicht süßen, blumigen und frischen Duft mit einer orientalischen Note. Daher wird es häufig in der Parfümherstellung oder auch zur Aromatisierung von Getränken und Süßigkeiten verwendet. So verleiht Bergamotteöl zum Beispiel dem bekannten Earl Grey Tee sein spezielles Aroma.

Wirkung von Bergamotteöl

Aufgrund seiner zahlreichen wertvollen Inhaltsstoffe bietet ätherisches Bergamotteöl eine Reihe von innerlichen und äußerlichen Anwendungsmöglichkeiten. Dabei profitieren unser Körper und unser emotionales Befinden gleichermaßen von seiner wohltuenden Wirkung. Da es sich um ein flexibles Öl handelt, wirkt Bergamotte nicht nur aufgrund seiner eigenen Inhaltsstoffe, sondern kann in Kombination mit beigemischten Ölen auch deren Wirkung unterstützen.

Auf den Körper wirkt das Öl appetit- und verdauungsfördernd, entkrampfend, antibakteriell und -parasitär, entzündungshemmend und fiebersenkend. Seine antimykotischen, antiseptischen, adstringierenden und wundheilenden Effekte machen es besonders bei Hautproblemen zu einem wertvollen Mittel. Auf unsere Psyche hat es eine antidepressive, entspannende und aufhellende Wirkung.

Innerliche Anwendung

Bergamotteöl senkt Fieber, regt den Appetit und die Verdauung an und wirkt entkrampfend bei Blähungen, Bauchkrämpfen, Menstruationsbeschwerden und spastischem Husten.

Zur innerlichen Anwendung gibt man es in reichlich Wasser und trinkt die Auflösung in kleinen Schlucken. Dabei sollte man besonders auf die Reinheit des verwendeten Öls achten und nicht mehr als 3 x 2 Tropfen pro Tag einnehmen.

Durch Gurgeln mit einer Lösung aus Wasser und einigen Tropfen Bergamotteöl bekämpft man Keime und Bakterien im Mundbereich. Auf diese Weise kann man beginnenden Erkältungen und Entzündungen entgegenwirken.

Einsatz in der Aromatherapie

Über die Atemwege aufgenommen wirkt Bergamotteöl direkt auf das zentrale Nervensystem. Dort fördert es die Ausschüttung von Botenstoffen wie zum Beispiel Serotonin. Diese Neurotransmitter sorgen für unser seelisches Wohlbefinden. Sind sie reichlich vorhanden, werden Gefühle von Stress, Angst, innerer Unruhe und Nervosität gemindert. Bergamotteöl vertreibt Niedergeschlagenheit und Unlust und verleiht uns neuen Antrieb. Während es so tagsüber unsere Stimmung aufhellt, lässt es uns nachts besser schlafen.

Für die Aromatherapie verwendet man Duftlampen oder Diffuser, welche das Öl an die Raumluft abgeben.

Äußerliche Anwendung

In der Hautpflege kommt Bergamotteöl aufgrund seiner antimykotischen und entzündungshemmenden Wirkung erfolgreich bei Entzündungen und Pilzerkrankungen zum Einsatz. Es darf jedoch nicht pur auf die Haut aufgetragen werden, sondern muss mit einem Trägeröl vermischt werden. Besonders zur Milderung von Hautproblemen im Gesicht wie Unreinheiten, fettige Haut und Akne leistet ein Gesichtsöl mit Bergamotte hervorragende Dienste. Eine Fußcreme mit Bergamotteöl bekämpft unangenehmen Schweißgeruch und Fußpilz.

Als Massageöl, ebenfalls in Kombination mit einem Trägeröl, hat Bergamotteöl eine wunderbar wohltuende Wirkung bei Muskelkater und Verspannungen der Muskulatur. Gleichzeitig pflegt es die Haut und lindert Erkältungssymptome und Schnupfen. In Kombination mit anderen Ölen kann es zur Behandlung von Narben, Besenreisern und Dehnungsstreifen verwendet werden.

Nebenwirkungen von Bergamotteöl

Durch Überdosierung oder das direkte Auftragen auf die Haut kann Bergamotteöl Hautreizungen hervorrufen. Es hat phototoxische Eigenschaften, welche die Fotosensibilität der oberen Hautschichten steigern und schlimmstenfalls zu dunklen Verfärbungen führen können. Deshalb sollte es niemals pur oder direkt vor einem Sonnenbad aufgetragen werden.

Wie alle ätherischen Öle kann Bergamotteöl zu allergischen Reaktionen der Haut führen. Daher sollte vor einer regelmäßigen Verwendung die Verträglichkeit getestet werden.

Wie nützlich fanden Sie die Informationen?

Klicken sie auf einen Stern um zu bewerten

Durchschnittsbewertung 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 1

Veröffentlicht am