Springe zum Inhalt

Wie wendet man ätherische Öle an?

Ätherische Öle sind präventiv für die Gesunderhaltung von Körper, Geist und Seele genauso geeignet wie für die Regenerations- und Genesungsphase, wenn es mit dem Wohlbefinden nicht zum Besten gestellt ist. Sie schenken uns Ruhe und Entspannung und füllen den Raum mit einer harmonischen Aura. Dadurch wird über die Atemwege und die psychisch-emotionale Ebene das Innerste im Menschen angesprochen.

Die Öle können durch Verdampfung als Aromatherapie zum Inhalieren oder für die gesunde Raumbeduftung eingesetzt werden. Umschläge und Einreibungen, Aroma-Massagen, duftende Vollbäder sowie Aufgüsse in der Sauna bieten ein breites Spektrum, um die wohltuende Kraft der unterschiedlichen ätherischen Öle zu genießen.
Und in der Küche können sie sogar beim Kochen und Backen für ganz neue Geschmackserlebnisse sorgen.

Beginnen wir mit einer gesunden, weil natürlichen Raumbeduftung

1. Die Raumbeduftung mittels Wärme
Einfach einige Tropfen eines ätherischen Öls in eine Schale mit Wasser träufeln. Aber Vorsicht: Die Schale muss einen größeren Abstand zur Kerze haben, damit das Öl nicht zu heiß wird und Schaden nimmt. Die Kombination von Kerzenlicht und dem Duft des ätherischen Öls ist äußerst stimmungsvoll.

2. Mit Ventilation für einen guten Raumduft sorgen.
Hierbei wird das ätherische Öl auf vorgefertigte Pads geträufelt und von Ventilatoren verwirbelt. Durch die Nutzung von mehreren Pads können auch hintereinander unterschiedliche Düfte verwendet werden. Diese Geräte sind besonders beliebt im Büro und im Krankenzimmer.

3. Ideal in Haushalten mit Kindern und Tieren: Raumbeduftung mittels Diffusion
Eine geöffnete Flasche lässt das ätherische Öl durch die Raumwärme von ganz alleine verdunsten. Dünne Holzstäbchen, die in die Flasche gesteckt werden, erhöhen diesen Effekt. Bei Duftflaschen mit patentierten Verschlüssen wird das Auslaufen des Öls verhindert.

4. Die Ultraschallverneblung
Duftvernebler in einem schicken Design erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Sie bieten neben der speziellen Verneblungstechnik gleichzeitig eine Befeuchtung des Wohnraumes. Ein Aspekt, der gerade im Winter sehr angenehm ist, weil trockene Heizungsluft schnell müde und auch krank machen kann.

5. Der beliebte Duftstein
Dieser ist aus porösem Ton gefertigt. Das darauf geträufelte Öl wird sehr gut aufgesogen und dann langsam über einen längeren Zeitraum wieder abgegeben. Er eignet sich zum Beispiel für kleinere Bereiche wie den Schreibtisch oder die Nachtkonsole neben dem Bett. Wird der Stein auf die Heizung gelegt oder von einer Lampe mit etwas größerem Abstand bestrahlt, wird die Duftwirkung verstärkt.

Mindestens genauso wirkungsvoll sind duftende Bäder mit ätherischen Ölen.

Bäder mit Kräuter, Blüten und ätherischen Ölen sind ein uraltes Ritual der Menschen. Am besten eine kleine Auswahl an unterschiedlichen Ölen zusammenstellen. Dann kann auch spontan ganz wie gewünscht oder erforderlich in der Wanne relaxt werden.
Einfach die ätherischen Öle in einem Emulgator verrühren, weil sie nicht wasserlöslich sind. Dafür eignet sich ein neutrales Ölbad oder auch ein biologisches Basisölbad. Auf 1-3 Esslöffel Ölbad reichen 10-15 Tropfen Öl für ein Vollbad. Alternativ können die Öle auch mit Milch oder Sahne gemischt werden.
Als Entspannungsbad vor dem Schlafen ist eine Mischung aus ätherischem Lavendelöl und Anis in Meersalz oder Sahne zu empfehlen. Einfach miteinander vermischen und zum eingelassenen Badewasser geben.
Bei Erkältungen sind die ätherischen Öle Rosmarin, Fichtennadel, Thymian und Eukalyptus gemischt mit Sahne oder Meersalz unschlagbar gut.

Aromamassagen mit ätherischen Ölen

Es gibt viele gute Körper- und Massageöle zu kaufen, die frei von synthetischen Zusatzstoffen sind. Alternativ aber sind diese entsprechend der eigenen Duftvorlieben auch leicht selber herzustellen. Einfach die ätherischen Öle mit einem kalt gepressten Basisöl biologischen Ursprungs und entsprechend dem eigenen Hauttyp vermischen. Sehr gut eignen sich Mandelöl, Aprikosenkernöl und Jojobaöl.
Beliebt sind auch Mazerate. Dabei handelt es sich um Basisöle, in die Blüten eingelegt wurden. Bekannt und beliebt sind Calendulaöl und Johanniskrautöl.

Als Massageöl für Sportler und für die kalte Jahreszeit ist eine Mischung aus Arnika-Basisöl mit Grapefruit, Rosmarin und Arnika zu empfehlen. Eine Mischung aus ätherischem Zitronen- und Aprikosenkernöl mit Bergamotte und Zitrone belebt die müden Geister. Für eine Entspannungsmassage einfach Aprikosenkern-Basisöl mit den ätherischen Ölen Orange, Lavendel, Rose und Sandelholz sowie Zeder mischen. Das perfekte Wohlfühl-Feeling bietet eine Mischung aus Mandel-Basisöl mit den ätherischen Ölen Rose, Tonka und Kakao.

Kühlende Kompressen, zum Beispiel bei Kopfschmerzen, können Linderung herbeiführen. Dafür einfach kaltes Wasser und Eiswürfel in eine kleine Schale geben und mit 2 Tropfen Pfefferminzöl mischen. Ein Tuch eintauchen, auswringen und auf die Schläfe oder in den Nacken legen.

Ätherische Öle bereichern den Saunagang

Der regelmäßige Besuch der Sauna ist für viele Menschen ein Ritual zur Steigerung ihres psychischen und physischen Wohlbefindens avanciert. Prophylaktisch dient er der Gesunderhaltung, weil unterschiedliche Körperfunktionen wie beispielsweise Stoffwechsel und Kreislauf aktiviert werden. Darüber hinaus erfolgt eine Unterstützung der Reinigungs- und Entgiftungsprozesse mit Aktivierung des Immunsystems. Ätherische Öle ohne chemische Zusätze können diese Wirkungsweisen unterstützen.

Hier bieten sich Latschenkiefer-Öl sowie Zeder und Weißtanne an. Blütendüfte und Lavendel dienen der Entspannung und Zitrusdüfte wie Orange oder Zitrone sorgen als Aufguss für gute Laune.

Speisen und Getränke mit ätherischen Ölen verfeinern (Aromaküche)

Hier geht es um besondere Geschmackserlebnisse für Gaumen und Nase.

Zwei Regeln sind dabei zu beachten:
Nur ätherische Öle in Bioqualität verwenden, die als Lebensmittel zugelassen sind. Außerdem müssen die Öle immer verdünnt werden. Dies gelingt schmackhaft mit Agaven- oder Ahornsirup sowie mit Quark oder Olivenöl. Für die Verfeinerung von heißen Speisen die ätherischen Öle immer zum Schluss zugeben. Sonst geht durch die Hitze zu viel Aroma verloren.

Als herzhafte Variante für Salate bieten sich Oregano, Zitrone und Orange mit Olivenöl an. Eine leckere Aroma-Kräuterbutter ist schnell mit Zitrone und Rosmarin hergestellt. Für eine italienische Pasta Olivenöl, Oregano, Lavendel und Basilikum zusammen mit Pinienkernen, Kapern und Tomaten in Olivenöl ziehen lassen und unter die Nudeln oder Spaghetti mischen.

Ätherische Öle für die innerliche Anwendung: Welche sind geeignet?

Zu den registrierten Fertigpräparaten mit Standardzulassung gehören in Deutschland Eukalyptus, Minze, Kiefernnadel und Pfefferminze. Sie dürfen mit der untersuchten Heilwirkung angeboten und verkauft werden. Die orale Einnahme von 1-2 Tropfen wird international sehr unterschiedlich bewertet und gehandhabt. Im „Lexikon der Düfte“ kann nachgelesen werden, ob eine orale Einnahme zu empfehlen ist oder nicht. Wichtig ist, die ätherischen Öle (nur Bioqualität mit EG-Ökosiegel für Lebensmittel) zu verdünnen.
Für Schwangere, Babys und Kleinkinder sowie schwerkranke Menschen ist von einer Einnahme abzusehen.

Der Erwerb von ätherischen Ölen im online Handel.

Unterschiedliche Sets mit verschiedenen ätherischen Ölen bietet zum Beispiel Amazon in seinem Online-Shop unter der Bezeichnung 100 % rein. Die Verwendung bezieht sich auf die Aromatherapie zur Entspannung von Körper und Geist sowie die Verneblung im Diffusor. Auch ätherische Öle für die Massage sind enthalten.
Beispielsweise bietet die Firma SALKING auf Amazon ihre Öle im Set ohne Farb-, Duft-, Zusatz- und Konservierungsstoffe an. Das Gleiche gilt für das Unternehmen EBENTHAL VITAL.
Mit dem Biosiegel wird das 100 % ätherische Oreganoöl Origanum vulgare “Athina Oregano Öl Bio DE-ÖKO-006“ aus Griechenland angeboten.
Von „Allgäuer Quelle“ wird auf Amazon auch ein Saunaaufguss-Set mit Ölen in 100 % Bioqualität angeboten.

Wie nützlich fanden Sie die Informationen?

Klicken sie auf einen Stern um zu bewerten

Durchschnittsbewertung 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 1