Springe zum Inhalt
Heilkraft der Zirbe

Die Heilkraft der Zirbe

Die Zirbe, auch Zirbelkiefer oder Arve genannt, ist ein Baum und zählt zu den fünfnadeligen Kieferngewächsen. Ihr lateinscher Name lautet Pinus Cembra. Es heißt, dass die Zirbe aufgrund ihrer heilenden Kräfte ein Charakterbaum wäre. Beheimatet ist dieses Kieferngewächs in den Alpen, bevorzugt in der subalpinen Höhenstufe. In dieser hört der Wald allmählich auf durch die fast ganzjährige Schneebedeckung und der Frostereignisse. Einzig einige Nadelbäume wie die Zirbe gedeihen in diesen Regionen. Die Zirbelkiefer erreicht eine Höhe bis zu 20 Metern und eine Breite bis zu 4 Metern. Sie blüht einmal in sechs bis zehn Jahren, dann entstehen ihre eiförmigen, dunkelbraunen Zapfen, die während der Anfangszeit noch violett sind. Die Zirbe wird ungefähr 800 Jahre alt.

Anwendungsmöglichkeiten der Zirbe

Die Zirbelkiefer kann vielseitig verwendet werden. Zum einen ist ihr Holz sehr gut zu verarbeiten. Das liegt an der angenehmen Weiche des Holzes sowie an seiner Leichtigkeit. Dadurch, dass dieser Baum sehr heiße und kalte Temperaturen aushält und ihm UV-Strahlen nichts ausmachen, sind Möbel aus Zirbe sehr robust und langlebig. Das gelbe bis rotbraune Holz der Zirbe wird gerne für Schlafzimmermöbel, Schindeln, Schneidebretter, Brotdosen, Außenverkleidungen sowie als Kissenfüllung mit Zirbenflocken verwendet. Die Hauptverwendung jedoch liegt in der Herstellung von ätherischen Ölen.

Die Heilkraft der Zirbe

Die Heilkraft der Zirbe ist einzigartig. Ihre Inhaltsstoffe wirken sehr gut gegen Bakterien und biozid gegen Motten und andere Insekten. Zirbenöl ist eines der wenigen ätherischen Öle, das die Herzfrequenz auf positive Weise senken kann. Es reduziert nachweislich die Frequenz um etwa 3000 Herzschläge täglich. Das bedeutet für unser Herz eine Stunde weniger zusätzliche Arbeit. Außerdem steigert Zirbenöl unser Wohlbefinden und lässt uns einen Weg aus seelischen Tiefs finden. Im Folgenden gibt es einen Überblick über die wichtigsten Fakten des Zirbelkiefernöls:

Duft: waldig, würzig, frisch, kampferähnlich
Herstellung: Per Wasserdampfdestillation der Zweigspitzen, Nadeln und Äste
Gattung: Kieferngewächse
Element: Erde
Harmoniert mit: Lemongras, Zitrone, Grapefruit, Eisenkraut, Eukalyptus, Orange
Inhaltsstoffe: Cineol, Pinen, Camphen, Limonen, Phellandren, Myrcen, Bornylacetat,
Terpinolen
Anwendung bei: Schlafstörungen, Erkrankungen der oberen Atemwege wie Erkältung oder
Bronchitis, depressiven Verstimmungen, Kraftlosigkeit, Erschöpfung,
Konzentrationsstörungen, Stress, Durchblutungsstörungen, Ängsten,
Muskelschmerzen/ Muskelkater, Entzündungen, Nervenschmerzen
Wirkung: durchblutungsfördernd, schleimlösend, entkrampfend, antibakteriell, ent-
zündungshemmend, schlaffördernd, belebend, entgiftend, stärkend, stimmungs-
aufhellend, antidepressiv, antiseptisch, schmerzlindernd, entspannend,
reinigend, konzentrationsfördernd
Anwendung als: Inhalation, Raumduft, äußerlich zum Einreiben und einmassieren, als
Insektizid, als Badezusatz. Zirbenkieferöl darf nicht innerlich an-
gewendet werden!
Vorsichtsmaßnahmen: Zirbenkieferöl kann unverdünnt zu Hautreizungen führen.

Beispiel für eine Anwendung mit Zirbenkieferöl bei Schlafproblemen

Jeweils zwei Tropfen Zirbenkieferöl auf das Kopfkissen und die Bettdecke geben. Das beruhigt und fördert den Schlaf. Positiver Nebeneffekt: Der Duft vertreibt lästige Besucher wie Mücken in lauen Sommernächten.

Produktempfehlung Zirbenkieferöl

1. ASIN BOOVTS8R20

Dieses 100% naturreine Zirbenkiefernöl aus dem Inntal, Österreich, besteht ausschließlich aus dem ätherischen Öl der Zirbe. Insgesamt sind es 10 ml. Das Öl riecht frisch, leicht würzig und bei dunkler, kühler Lagerung ist es etwa ein Jahr haltbar.

2. ASIN B07B3Y1HVJ

Das Zirbenkieferöl im Doppelpack zu je 10 ml besticht auf ganzer Linie durch seine Natürlichkeit. Zum einen ist es zu 100% naturrein, ohne Beimischungen. Zum anderen besitzt er einen patentierten Kopf aus Buchenholz. Dabei dient dieser Kopf als natürlicher Duftträger. Das Öl duftet waldig, würzig und leicht frisch. Das Fläschchen verfügt über eine Kindersicherung.

3. ASIN B01N7A4HRQ

Das Bio Zirbenöl im Doppelpack aus dem Zillertal/ Tirol wird direkt dort destilliert und abgefüllt. Dieses ätherische Öl ist zu 100% naturrein und wird mit Holzwolle nachhaltig verpackt. Ein Anwendungsheftchen für die korrekte Anwendung liegt dem Zirbenöl bei.

4. ASIN B07BYSDYMK

Das zu 100% natürliche, reine Zirbelkieferöl von Aromatika eignet sich als Saunaaufguss, zur Aromatherapie sowie als Zugabe im Diffuser. Sein Duft ist rein, intensiv würzig und leicht herb. Destilliert und abgefüllt wurde das Zirbelkieferöl in der Schweiz. Dieses hochwertige ätherische Öl ist vegan sowie frei von Farbstoffen und Chemikalien.

Zusammenfassung Zirbenöl

Zirbenöl wird aus der Zirbe hergestellt, die zu den Kieferngewächsen gehört. Sie ist widerstandsfähig und kann sehr hohen als auch sehr niedrigen Temperaturen problemlos widerstehen. Das Zirbenöl, das auch unter dem Namen Arvenöl bekannt ist, wird per Wasserdampfdestillation der Zweigspitzen, Ästen und Nadeln hergestellt. Das ätherische Öl der Zirbe ist dünnflüssig und gelb. Für einen Liter Zirbenöl werden etwa 1000 Kilogramm an Nadeln, Zweige und Äste benötigt. Wichtige Inhaltsstoffe für unsere Gesundheit sind unter anderem Pinen. Diese helfen bei Muskelschmerzen und sorgen dafür, dass unser Körper entzündungshemmende sowie schmerzstillende Stoffe produziert. Die Limonen im Zirbenöl vertreiben lästige Insekten und das enthaltene Cineol stärkt unser Immunsystem. Gegen depressive Verstimmungen hilft das Pinosylvin im Zirbenöl und der charakteristische Duft entsteht dank des beinhalteten Bornylacetats.

Zirbenöl selbst herstellen

Da die Zirbe nur in den alpinen Gebieten beheimatet ist und unter Naturschutz steht, ist die einzige Möglichkeit Zirbennadeln zu erhalten, bei lokal ansässigen holzverarbeitenden Betrieben (Schreinerei, Sägewerk) nachzufragen. Im Normalfall geben diese eine bestimmte Menge gegen ein kleines Entgelt ab. Natürlich ist die Wirkkraft des selbst hergestellten Zirbenöles nicht so groß wie beim käuflichen ätherischen Zirbenöl. Das liegt allein schon an der immensen Menge Nadeln, die dafür verwendet werden müssten. Aber für die Anwendung im Alltag bei leichten Muskelbeschwerden oder Verstimmungen hilft es. Dafür zwei Handvoll Zirbennadeln in ein Schraubglas geben. Dann Jojobaöl in das Glas schütten, bis die Nadeln komplett bedeckt sind. Das Glas schließen und kräftig schütteln. Ungefähr 6 Wochen ziehen lassen, am besten an einem kühlen dunklen Ort und danach abseihen. In eine dunkle oder braune Apothekerflasche gießen und bei einer kühlen, dunklen Lagerung hält das Öl ein Jahr.

Wie nützlich fanden Sie die Informationen?

Klicken sie auf einen Stern um zu bewerten

Durchschnittsbewertung 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 1

Veröffentlicht am