Springe zum Inhalt
Kombinationen ätherische Öle

Die 10 besten Kombinationen von ätherischen Ölen

Ätherische Öle sind Mehrstoffgemische und aus bis zu hundert unterschiedlichen Molekülarten zusammengesetzt. Die Wirkstoffe werden durch die entsprechende Pflanze als sekundäres Produkt des Stoffwechsels für Zwecke von Natur aus optimal ausgewogen synthetisiert.
Ein einziges ätherisches Öl kann zur Beduftung selbst hergestellter Kosmetika und Reinigungsprodukte angewandt werden. Oftmals wirkt es im Gegensatz zu Duftmischungen eher unvollständig. Für einen langanhaltenden und vollständigen Duft empfiehlt es sich, verschiedene ätherische Öle zu mischen.

Um eine der Mischung aus ätherischen Ölen herzustellen, werden die entsprechenden Öle in ein dunkles Fläschchen aus Glas und eine Pipette gefüllt. Dazu werden die Öle in das Fläschchen gegeben und dieses geschüttelt, um diese gründlich zu vermischen. Je nach Verwendungszweck ist es ratsam, den Duft mit Alkohol oder Speiseölen zu verdünnen, um diesen optimal dosieren zu können oder und zugleich hautverträglicher zu gestalten.

Die Lufterfrischung mit kombinierten ätherischen Ölen

Pfefferminze in Zusammenhang mit Zitrone und Myrte hat verschiedene Eigenschaften. Eine solche befreiende Verbindung wirkt reinigend, erfrischend und klärend auf das Raumklima. Dabei werden schlechte Gerüche sehr schnell neutralisiert und die Personen können hier schnell sehr gut durchatmen. Dazu werden einige Tropfen mit destilliertem Wasser und reinem Alkohol in eine Sprühflasche gefüllt. So wird ein optimales Raumspray geschaffen.

Zitrone, Tanne und Salbei eignen sich ebenfalls zur Lufterfrischung. Diese Mischung wirkt konzentrationsfördernd, belebend, ausgleichend und zugleich klärend. Sie hilft, fokussiert und achtsam zu bleiben und einen kühlen Kopf zu behalten. Vor allem für Schüler und Studenten in der Prüfungsphase oder an anstrengenden Tagen im Job wirkt der klärende und fruchtige Duft oftmals Wunder. Er ist deshalb optimal für den Lernbereich der Schüler oder das Büro geeignet.

Eine Duftmischung aus ätherischen Ölen für den Mann

Eine frisch-herbe Duftnote du aus verschiedenen ätherischen Ölen hergestellt werden. Dazu werden einige Tropfen Zeder, Lavendel, Teebaumöl, Salbei und Fichtennadel vermischt. Fichtennadelöl kann auch durch die Öle verschiedener anderer Nadelbaumarten ersetzt werden. Die fertige Duftmischung lässt sich sehr gut mit 40-prozentigem Alkohol verdünnen und kann als Eau de Toilette oder als Rasierwasser, oder Deo für den Mann angewandt werden.

Eine Duftmischung aus ätherischen Ölen für die Frau

Eine erfrischende Duftnote für Damen kann mit einer Mischung aus Zitrone, Teebaumöl, Lavendel und Patchouli hergestellt werden. Etwas süßer wird der Duft, wenn das Zitronenöl durch Orange ersetzt wird. So lassen sich Seifen und Shampoos mit dieser Duftmischung ausstatten.
Frauen, welche lieber süße und blumige Düfte lieben, die eher schwer sind, aus eine Mischung aus Patchouli, Ylang Ylang, Geranie, Zitrone und Lavendel probieren. Dieser Duft versprüht ein wohliges und entspannendes, warmes Gefühl und kann sehr gut zur Massage verwendet werden.

Ätherische Duftmischungen zur Entspannung

Orange, Rose und die Rosengeranie sind eine sinnliche Mischung, die harmonisierend und ausgleichend wirkt. Diese hilft zu mehr Gleichgewicht und Balance und unterstützt außerdem dabei, die Sorgen und schlechten Gedanken einfach ziehen zu lassen. Als Badezusatz ist ein solcher Duft ebenfalls optimal geeignet. Dazu werden einige Tropfen mit Badesalz in das gegeben. Eine weitere Mischung zur Entspannung besteht aus Rose, Vanille sowie aus Sandelholz. Dieses liebliche Gemisch wirkt harmonisierend, wärmend und ausgleichend. Es ist optimal für trübe Tage im Herbst geeignet und hilft dabei, sich mit den Sinnen geborgen und einfach wohl zu fühlen.

Ätherische Parfummischungen

Orange und Lavendel werden für eine Parfummischung miteinander vermengt. Das Orangenöl besitzt einen süß-herben und fruchtigen Duft nach den Schalen der Orange. Etwa drei Tropfen Lavendel können zunächst den Orangenschalenduft intensivieren und harmonisieren ihn. Mit weiteren Tropfen Lavendelöl ergibt dies ein Gemisch mit einer leichten Vorherrschaft des Lavendels. Diese lässt sich ebenfalls mit ein wenig Wacholder unterstützen erdet den Duft weiter ab.

Wacholder und Orange können ebenfalls zu einem Parfum vermischt werden. Der fruchtig-holzige Duft des Wacholders wird mit einigen Tropfen Orange intensiver und bei weiteren Tropfen etwas herber und krautartiger. Die 1:1-Mischung aus Orange und Wacholder duftet generell krautig, fruchtig und ein wenig herb. Mit einem Tropfen Lavendelöl kann sich der Duft harmonisiert, ein weiterer Tropfen gibt dem Gemisch noch mehr Frische.

Mischungen ätherischer Öle bei Magen-Darm-Beschwerden

Bei Magen-Darm-Beschwerden hilft ein Gemisch aus ätherischen Ölen aus Nelken- und Karottensamenöl und etwas Olivenöl. Diese Öle werden miteinander vermischt und dann auf den Bauch massiert.

Mischungen ätherischer Öle zum Ausgleich der Energie im Organismus

Für einen optimalen Ausgleich der Energie im Körper hilft eine Mischung aus einem Teelöffel Sonnenblumenöl, 2 Tropfen Neroliöl und 2 Tropfen Petitgrain. Die einzelnen Zutaten werden miteinander vermischt und damit wird die Wirbelsäule eingerieben.

Ätherische Mischungen bei Erkältungen

Ätherische Öle lassen sich mit weiteren Zutaten zu nützlichen Erkältungsanwendungen vermischen, welche außerdem nach den persönlichen Bedürfnissen variiert werden können. Eine Auswahl an geeigneten Öle lassen sich zu vielen Rezepturen verarbeiten. In einem Badesalz gegen Erkältungen werden die schleimlösenden, immunstärkenden und entzündungshemmenden Eigenschaften zum Beispiel von Fichtennadel, Eukalyptus und Thymian kombiniert. Bei Erkältungsbädern auf der Grundlage eines Pflanzenöls, welches dem Hauttyp entspricht, können die ätherischen Öle so kombiniert werden, wie sie gerade gebraucht werden. So kann jeder seine persönliche Erkältungsmischung zusammenstellen.
Das ätherische Öl der Zitrone in Zusammenhang mit Eukalyptus wirkt in erster Linie immunstärkend, entzündungshemmend und zugleich fiebersenkend. Aufgrund der desinfizierenden und antiseptischen Eigenschaften wird es gerne für eine reinigende Beduftung der Räume bei Erkältungen genutzt, da die Zitrone stimmungsaufhellend und beruhigend wirkt.

Ätherische Mischungen für Weihnachten

Zu Weihnachten passt zu vielen Geschenken ein guter Weihnachtsduft aus ätherischen Ölen. Gut eignet sich eine Verbindung aus Zeder, Ylang Ylang, Zimt, Mandarine und Orange. Statt des Mandarinenöls können auch einige Tropfen Orangenöl verwendet werden. Diese Mischung eignet sich optimal für Badeprodukte, Lotionen und Cremes. Er schafft gemütliche und warme Stimmung, die zu Weihnachten passt.

Ätherische Mischungen für mehr Kraft und Energie

Mischungen für mehr Kraft und Energie können aus Grapefruit, Minze und Limette hergestellt werden. Eine solche frische und fruchtige Komposition bringt Leichtigkeit und viel Schwung in den Alltag. Diese sorgt gleichzeitig für gute Laune und wirkt anregend auf Seele und Körper. Diese Mischung ist optimal für den Frühling und den Herbst.

Wie nützlich fanden Sie die Informationen?

Klicken sie auf einen Stern um zu bewerten

Durchschnittsbewertung 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 1

Veröffentlicht am